Softwareentwicklung

Gecko GeodataCore

Gecko Geodataore bildet die Grundlage für viele unserer Softwareentwicklungen. Bei Gecko handelt es sich um ein strickt modular aufgebautes Geographisches Informationssystem (GIS). Im Gegensatz zu handelsüblichen GIS wurde Gecko von Anbegin an für die Aufbereitung und Darstellung komplexer wasserwirtschaftlicher Daten konzipiert.

Das zugrunde liegende Datenmodell erlaubt es Beispielsweise nicht nur einem graphischen Element (z.B. einer Linie) Attribute zuzuweisen, sondern auch seinen Bestandteilen (z.B. den Stützstellen der Linie). Darüber hinaus ist es möglich, neben drei Raumdimensionen (Rechtswert, Hochwert, Höhe) auch eine zeitliche Abfolge eines Attributs zu berücksichtigen (z.B. Wasserstände an einem Punkt für verschiedene Berechnungszeitpunkte).




Gecko GeodataCore besitzt einen modularen Aufbau und trennt einzelne Komponenten sowie Datenstrukturen, Darstellung und Editoren von einander. Dies ermöglicht, zum Einem, die Entwicklung maßgeschneiderte Aplikationen mit einfachen, intuitiv bedienbare Benutzeroberflächen und zum Anderen, die Wiederverwendbarkeit einmal erstellter Anwendungsbausteine und damit eine effektive und kostengünstige Entwicklung neuer Anwendungen.

Es existieren zahlreiche Module für die Darstellung und das Editieren von gängigen Geographischen Objekten (Polygonen, Linien, Punkten, Rastern, Karten, WMS, Berechnungsnetzen), Zeitreihen und Simulationsergebnissen, sowie eine Anbindungen an die relationale Datenbanken PostgreSQL und Import- und Exportfilter für eine ganze Zahl gängiger Datenformate (darunter Esri Shape-File, SMS 2dm, NetCDF, NAS, u.a.).

Darüber hinaus verfügt Gecko über eine generische Infrastruktur zum Einbinden verschiedener externer Model und deren Koppelung.

Wasserwirtschaft

Basierend auf dem GIS-Kern von Gecko GeodataCore wurden zahlreiche anspruchsvolle Aplikationen für wasserwirtschaftliche Fragestellungen umgesetzt. Hierzu gehören unter anderem:

  • Graphische Benutzeroberfläche und 2D-Model Meadflow (IWUD/Leismann)
  • operatives Deichbruchmodell Untere Havelniederung (Meadflow)
  • Speicherbewirtschaftungsmodel Oker-Grane-Innerste (Harz)
  • Speicherbewirtschaftungsmodel Drin Kaskade (Albanien)
  • Managementsystem für das Thi Vai Einzugsgebiet (Vietnam / BMBF Verbundprojekt)
  • Hydro_AS-2D Anbindung (Modellbearbeitung/Ergebnisdarstellung)


Komunaldienstleitung

Im Bereich der komunalen Dienstleistung spielt die Einbindung in bestehende Infrastrukturen und die intuitive Bedienung der Aplikation eine besondere Rolle. Die graphischen Oberflächen von gängigen GIS oder CAD Anwendungen bieten dem Anwender meist einen großen Umfang an Funktinen an. Auch nicht oder nur in Sonderfällen benötigte Funktionen sind meist vorhanden und führen dazu, dass besonders geschultes Personal für die Bedienung der Aplikation notwendig ist, obwohl dies für die zu verrichtende Aufgabe eigendlich nicht notwendig wäre.

Hier liegt die besondere Stärke von Gecko GeodataCore. Aufgrund seines modularen Aufbaus lassen sich effektiv Anpassungen an die lokale Infrastruktur einfach umsetzen und die Benutzeroberfläche so gestallteten, dass sie nur die für die jeweilige Aufgabe notwendigen Funktionen zur Verfügung stellt. Umgesetzt wurde dies bereits in:

  • BaumGecko (Baumkataster)
  • Software zur Pflege und Erfassung des Datenbestandes für die Gesplitte Abwassergebühr (Stadt Lemgo)